Unterwegs auf Nebenbahnen

18_summit_tour_steyr01In Steyr mündet der gleichnamige Fluss in die Enns. Deshalb hat man als Radfahrer gleich zwei Flußradwege zur Auswahl. Ich habe mich für die Steyr entschieden und bin per Pyhrnbahn nach Klaus gefahren. Dort startet einer der schönsten Radwege des Landes. Auf der Trasse der ehemaligen Steyrtalbahn geht es meist bergab und nach 38 Kilometern ist man in der Stadt Steyr, aber man sollte durchaus öfters Pausen machen, neben den malerischen Orten Grünburg oder Steinbach an der Steyr gibt es bei großer Hitze auch immer wieder die Möglichkeit, sich in der Steyr abzukühlen.
Die höchste Erhebung in Steyr ist übrigens der Weinzierl, er ist 419 Meter hoch und liegt an der Grenze zu Wolfern. Zwischen der Alternative „Verirren-und-auf-kleinen-Straßen-fahren“, oder „Nicht-Verirren-und-auf-der-Bundesstraße“ habe ich den Mittelweg geschafft. Ich habe mich zuerst auf der Bundesstraße verfahren und dann auf kleinen Wegen erfolgreich durchgeschlagen. Vor allem, weil ich ab Wolfern der „Überdrüber-Landpartie“ gefolgt bin  (für alle, die immer am richtigen Weg bleieben wollen, der Linkk zur DORIS-Karte). Der Berg selbst ist allerdings eher kein Höhepunkt, statt einem Gipfelkreuz gibt es einen Mobilfunkmasten und das Gipfelbuch muss man sich auch selber mitnehmen. Aber wie sagt man ja: Der Weg ist das Ziel.

18_summit_tour_steyr04

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s